template.jpg

 
 

0456293

 

 

 
 
 
 
 

Tipps und Tricks fuer Windows


Auf dieser Seite werde ich kontinuierlich Tipps und Tricks fuer Windows einstellen, die ich fuer diverse Faelle benoetigt und umgesetzt habe. Die meisten davon befinden sich derzeit noch in einer nichtoeffentlichen Datenbank und muessen von dort noch extraiert werden (Stand 08/2010).

HINWEIS: Eingriffe in die Registrierungsdateien sowie alle Veränderungen die an einem Computersystem und dessen Software vorgenommen werden, erfolgen auf eigenes Risiko. Beachten Sie den Haftungsausschluss. Löschen oder verschieben Sie nicht unbedarft Ordner oder Dateien! Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen.


Autoplay (Inhaltsverzeichnis auflisten) beim Einstecken von USB- Sticks verhindern

Eine nicht ganz so tolle Funktion von Windows ist, beim Einstecken von USB Sticks oder Festplatten, immer wieder den Inhalt durchzuscannen und dann noch zu fragen, mit welchem Programm die Dateien zu oeffnen sind. Diese nervige Funktion ist mit folgendem Registry Eintrag zu verhindern:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
dort ist ein dword Schluessel NoDriveTypeAutoRun zu erstellen und ihm den Wert FFFFFFFF mitzugeben.
Da es sich um eine Policy handelt, ist der Rechner anschliessend neu zu starten.
Diesen Eintrag kann man ueber diesen Link herunterladen und durch Doppelklick in die Registry importieren.

Letzt aufgerufene Dokumente in Menue nicht anzeigen

Um die Dokumentenhistorie im Menue abzuschalten, ist der folgende Schluessel in die Registry einzutragen:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
dort ist ein binär Schluessel ClearRecentDocsOnExit zu erstellen und ihm den Wert 01 mitzugeben.
Da es sich um eine Policy handelt, ist der Rechner anschliessend neu zu starten.
Diesen Eintrag kann man ueber diesen Link herunterladen und durch Doppelklick in die Registry importieren.

Papierkorb vom Desktop entfernen

Der “Papierkorb” ist eins der wenigen Symbole, das nach der Installation von Windows XP automatisch auf dem Desktop erscheint – und sich vom Benutzer nicht entfernen lässt. Wer auf den Papierkorb verzichten möchte, kann unter Windows XP das “Papierkorb”-Icon jederzeit vom Desktop verbannen. Dazu unter “Start” auf “Ausführen” klicken und dort “gpedit.msc” eingeben. Das startet den “Editor für Gruppenrichtlinien”, ein internes Kontrollinstrument von Windows XP, mit dem sich Einfluss auf die Systemeinstellungen nehmen lässt.

Dort nun in der linken Fensterhälfte auf nacheinander auf die Stichwörter “Benutzerkonfiguration”, “Administrative Vorlagen” und schließlich “Desktop” klicken. In der rechten Hälfte des Fensters gibt es eine Option namens “Papierkorbsymbol vom Desktop entfernen”. Diese doppelt anklicken und die Option “Aktiviert” auswählen und mit “OK” bestätigen. Das Papierkorb-Symbol verschwindet, sobald der Desktop mit [F5] aktualisiert wird. Nach einem Neustart ist das Symbol nicht mehr zu sehen. Auf dieselbe Weise lässt sich der Papierkorb bei Bedarf auch wieder auf den Bildschirm holen.

XP Systemwiederherstellung ausschalten

In einigen Faellen ist es sinnvoll, die Systemwiederherstellung abzuschalten.
Der Schluessel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\SystemRestore
als DWORD DisableSR ist anzulegen und ihm den Wert 1 zuzuweisen.
Anschliessend ist der Besitz von dem Ordner 'System Volume Information' zu uebernehmen und der Inhalt zu loeschen

Standard Installationspfad ändern

Die Anpassung kann nötig werden, wenn sich z.B. durch die Installation eines weiteren Laufwerkes (eine neue Festplatte oder ein zusätzliches CD-ROM Laufwerk) die Laufwerksbuchstaben verschieben.
Der Standardinstalltionspfad findet sich in der Registry in dem Zweig
HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Windows NT/CurrentVersion".
Der Schluessel heisst "SourcePath".


Zeitsynchronisationsintervall ändern

Bei Windows XP beträgt der Standardintervall für die Zeitaktualisierung einmal in der Woche. Wenn Sie einen anderen Intervall wünschen, zum Beispiel täglich, dann müssen Sie dies über einen Eintrag in der Registry von Windows bewerkstelligen.

Hkey_Local_Machine\System\ControlSet001\Services\W32Time\TimeProviders\NtpClient

und erstellen hier einen neuen DWORD – Wert mit dem Namen SpecialPollInterval.
Info: Falls der Wert bei Ihnen schon vorhanden ist, dürfte wohl bei den meisten Windows XP Installationen sein, müssen Sie den Wert nicht mehr erstellen.
Durch einen Doppelklick öffnen Sie den neu erstellten Wert. Stellen Sie die Basis auf Dezimal um und geben nun das gewünschte Aktualisierungsintervall ein. Die Angabe erfolgt in Sekunden. Also für einmal täglich, alle 24 Stunden:
60 Sekunden mal 60 Minuten = 3600 Sekunden mal 24 Stunden = 86400 Sekunden

Windows Autologin

An manchen Computern ist es beim Starten sinnvoll, automatisch als Benutzer eingeloggt zu werden, ohne sich mit Passwort anmelden zu muessen.
Öffnen Sie hierfür die Registry und navigieren Sie zu dem Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/Windows NT/CurrentVersion/Winlogon/.
Tragen Sie bei DefaultUserName den Benutzernamen des entsprechenden Benutzers und bei DefaultPassword das entsprechende Benutzerpasswort. Ist dieser Schlüssel nicht vorhanden, so erzeugen Sie ihn als DWORD-Wert neu. Schliesslich verändern Sie noch den Wert AutoAdminLogon von "0" auf "1". Dieser wert ist vom Typ Binärwert, falls Sie ihn ebenfalls neu anlegen müssen.

Zip Funktionalität bei XP ausschalten

Soll die Zip Funktionalität bei XP ausgeschaltet werden (z.B. wenn Winzip installiert werden soll) ist in der DOS- Box (Start/Ausfuehren cmd)
regsvr32 /u zipfldr.dll
einzugeben

RPC Dienst reaktivieren

Im Rahmen der W32.Blaster Bekämpfung haben nicht wenige User den für Windows XP lebenswichtigen RPC-Dienst abgeschaltet, der sich nicht ohne weiteres wieder aktivieren läßt. Man kann über die DOS-Box mit dem Befehl
sc config rpcss start=auto
den Dienst erstmal aktivieren, nach einem Reboot sollte alles beim alten sein.

Info: Partition von 8MB bleibt übrig

Es wird es bereits in der Datentraegerverwaltung aufgefallen sein, daß immer 8 MB als unpartitionierter Bereich übrig bleiben, auch wenn die Option gesamten verfügbaren Speicherbereich verwenden ausgewählt wurde.Der Grund ist, daß dieser Platz benötigt wird, wenn das Laufwerk später eventuell in ein dynamisches umgewandelt werden soll.

Registrierung XP nachträglich vermeiden

Um nach einem Plattencrash und Neuaufspielen von Windows XP eine neue Registrierung bei MS zu vermeiden, sollte im funktionsfaehigem Zustand der Festplatte die Datei
c:\windows\system32\wpa.dbl
gesichert werden.

Nach dem Neuaufsetzen des Systemes dann die  Datei wieder ins Verzeichnis kopieren.

Dieses klappt allerdings nur, bei gleicher Hardware


Im WLAN- Auswahlfenster werden keine Zugriffpunkte angezeigt

Bei vielen WLAN- Karten werden Konfigurationsprogramme mitgeliefert, die eine einfache Benutzerführung versprechen. Bei der Installation wird der Windows eigene Service abgeschaltet. Dieses erkennt man daran, dass bei einem Doppelklick auf die WLAN- Netzwerkverbindung das Fenster leer bleibt und die sinngemäße Meldung kommt, dass die Steuerung an ein anderes Programm abgegeben wurde. Leider kann es bei der Deinstallation dieses Konfigurationsprogrammes passieren, dass sich zwar das eigentliche Programm deinstalliert, der Windowsdienst aber nicht gestartet wird. Insofern bleibt man immer auf der Fehlermeldung hängen.
Die Lösung hierzu ist, dass man den deaktivierten Dienst per Hand starten muss.
Der Dienst heisst: 'Konfigurationsfreie drahtlose Verbindung'. Dieser ist im Dienste- Menü zu starten und unter Eigenschaften auf 'automatisch' zu stellen.
Danach werden alle erreichbaren WLAN Zugriffspunkte wieder unter der Netzwerkverbindung angezeigt.


Automatische Desktopbereinigung ausschalten

Den nervenden Tooltipp schaltet man ab mit:
rechte Maustaste in Desktop
Eigenschaften
Desktop
Desktop anpassen
Allgemein
Desktopbereinigung deaktivieren

XP Name des Besitzers aendern

Falls man einen Rechner mit Betriebssystem bekommt, kann ueber die Schluessel
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion
Registered Organisation
RegisteredOwner
der eigene Name eingetragen werden.


XP Paging abschalten - Tuning
Sollte nur bei sehr viel Hauptspeicher durchgefuehrt werden.
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management
DisablePagingExecutive
aendere den vorhandenen Wert von 0 auf 1.

XP Messenger deinstallieren

In der geoeffneten DOS- Box ist der Befehl
RunDll32 advpack.dll,LaunchINFSection %windir%\INF\msmsgs.inf,BLC.Remove
einzugeben.

XP will gleiches Update bei jedem Start installieren

Unter dem Schluessel
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Updates\Windows xp\sp3

ist der Schluessel mit der KB-Nr des fehlerhaften Updates zu loeschen

Hiberfil.sys löschen

Bei Desktops und auch bei Notebooks wird die Funktion des Ruhezustandes teilweise nicht benoetigt.
Die Hiberfil.sys, welche schon mal Gigabytegroesse annehmen kann, kann nur auf der Kommandozeile gelöscht werden, da das GUI diese Funktion nicht zur Verfügung stellt.

Nur mit Admin-Rechten in der DOS-Box ausfuehren:
powercfg -h off

Mit on wird er wieder eingeschaltet


Dienste per Hand enfernen

Aus dem Registry- Zweig

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services

den Dienst loeschen


Explorer soll immer im bestimmten Ordner öffnen

wenn der Explorer immer in einem bestimmten Ordner (hier Daten im LW D) öffnen soll, folgenden Parameter in der neu zu erstellenden Verknuepfung eingeben:

C:\WINDOWS\explorer.exe D:\Daten,/e


Tastatur-Belegung deutsch/englisch umschalten

Die Tastenkombination Alt+Umschalten (Alt+Shift) hat mancher schon versehentlich unbewusst erwischt und sich dann über eine falsche Tasten-Belegung bei z, y und Satzzeichen gewundert. Windows erlaubt durch gleichzeitiges Drücken von Alt und Umschalten auf der linken Tastaturseite den zyklischen Wechsel zwischen den installierten Tastatur-Layouts, typischerweise Deutsch und Englisch. So wird aus den vier nebeneinander liegenden Tasten pü+# dann p[]\.


Menue- Eintrag "Desktop (Verknüpfung erstellen)" fehlt

Wechseln Sie in das Verzeichnis

Win9x/ME: %WINDIR%\SendTo
WinNT: %SYSTEMROOT%\Profiles\%username%\SendTo
Win2K/XP: \Dokumente und Einstellungen\%username%\SendTo

Legen Sie eine neue (leere) Datei an

Benennen Sie die Datei nach Ihrem Geschmack. Die Dateierweiterung (Extension) muss allerdings "desklink" lauten.
Beispiel: "Desktop (Verknüpfung erstellen).desklink"

Menüeintrag - Senden an eMail fehlt

in der C:\windows\win.ini, die Section Mail vervollständigen
 
[Mail]
CMC=1
CMCDLLNAME=mapi.dll
CMCDLLNAME32=mapi32.dll
MAPIX=1
MAPIXVER=1.0.0.1
OLEMessaging=1
MAPI=1

NumLock Taste an

Bei manchen Installationen kann es vorkommen, dass die NumLock- Taste eingeschaltet ist.
Abzuaendern unter

HKEY_CURRENT_USER\ControlPanel\Keyboard\
InitialKeyboardIndicators 2 = eingeschaltet, 0 = ausgeschaltet

NUMLock schon während des Logons:
HKEY-USERS\.Default\ControlPanel\Keybord\
InitialKeyboardIndicators 0=aus 2=ein


Systemstart Windows mit Explorer

Wenn Sie sich bei Windows anmelden, wird unter Umständen ein Windows Explorer-Fenster geöffnet, in dem der Inhalt des Ordners "System32" angezeigt wird.

Dieses Verhalten tritt auch auf wenn sich in dem folgenden Registrierungsschlüssel ein Zeichenfolgenwert
befindet, der nur ein Anführungszeichen (") als Wert enthält:
 
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

Applikations Icon vom Desktop

Bei einigen Anwendungen, wie z.B. der Scannersoftware fuer den HP 4600, wird auch ein Icon auf dem Desktop abgelegt.
Diese Icons sind aber nicht wie ueblich einfach zu loeschen.
In der Registry unter
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\Current version\Explorer\Desktop\NameSpace
ist der Schluessel in dem der Text des Desktopicons steht zu loeschen

Deinstallierte Programme unter Systemsteuerung/Software noch vorhanden

Es kann vorkommen, dass nach einer missglueckten Deinstallation oder einfaches Loeschen eines Programmverzeichnisses in der Systemsteuerung unter Programme diese geloeschten Programme (Anzeige) nicht entfernt werden koennen.
Dieses kann in der Regdb unter
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\Uninstall
nachgeholt werden.


Geschwaetzige Sprechbasen unter XP

Den Wert unter
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced
EnableBalloonTips

0: deaktivieren
1: anzeigen
eintragen.

Fehlerbericht zu Microsoft ausschalten

Den Wert unter
HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/PCHealth/ErrorReporting
DoReport

0: deaktiviert
1: aktiviert
eintragen.

Outlook:  bevorzugter Ordner beim Start öffnen

Um direkt gleich nach dem Programmstart in Ihren bevorzugten Ordner zu wechseln gehen Sie in das Menü Extras/Optionen und hier auf die Registerkarte Weitere. Nun klicken Sie auf den Button Erweiterte Optionen in dem neu geöffneten Fenster können Sie nun im Auswahlmenü Ordner beim Programmstart sich Ihren bevorzugten Ordner heraussuchen. Dieser wird nun bei jedem Start von Outlook zu erst angezeigt.

Office: Personalisierte Menus im Office abschalten

Sicherlich waren sie gut gemeint von den Microsoft-Erfindern:
Die personalisierten Menüs in den Officeprodukten. Gemeint ist hier die nervende Verzögerung beim Aufklappen eines Menüs bis die Befehle erscheinen, die man zu selten benutzt. Diese werden nämlich standardmäßig ausgeblendet.

Das Abschalten der personalisierten Menüs ab Office 2000 ist auf zwei Arten möglich.
Variante 1:
- Starten eines Office-Programmes (z.B. Word)
- Menü Extras -> Anpassen -> Optionen -> Menüs
zeigen zuletzt verwendete Befehle zuerst an ausschalten
 
Variante 2:
In der Registry den Schlüssel
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\9.0\Common\Toolbars
AdaptiveMenus (REG_SZ)
erstellen.
Der Wert 0 deaktiviert diese Funktion. Mit 1 kann dies rückgängig gemacht werden.

CRC - Error beim Herunterladen von Dateien aus dem Internet

Nicht nur beim Herunterladen von Dateien (speziell rar- Dateien) von Filehostern wie rapidshare oder uploaded, sondern auch von Dropbox und Co. wird in verschiedenen Foren bemängelt, dass sogenannte CRC - Error (Fehler) angezeigt werden und die Datei(en) neu geladen werden müssen.
CRC- Fehler sind sogenannte Checksummen- Fehler, die besagen, dass der Inhalt der Datei nicht fehlerfrei ist. Dieses kann bei einer Übertragung aus dem Internet viele Gründe haben: schlechte Verbindung zum Provider, schlechte Verkabelung, schlechter WLAN Durchsatz im eigenen Umfeld usw.
Damit hatte ich auch eine Zeit zu kämpfen. Auch ein Austausch des DSL- Splitters, des DSL- Modems und schliesslich des WLAN- Accesspoints brachten keine wirkliche Verbesserung. Lediglich kleinere Dateien im 10-er MB Bereich liessen sich downloaden.
Zufällig hatte ich ein älteres Notebook mit Ubuntu zum Testen in mein Netz integriert. Und siehe da: damit waren alle downloads fehlerfrei möglich.
Was war also der Unterschied, ausser dem Betriebssystem ?
Die Lösung fand sich schnell: Ubuntu hat keinen Virenscanner. Als ich den Virenscanner im Windows- System deaktiviert hatte, klappte es auch da.
Eigentlich einfach, wenn man es weiss ;-)
Mein Virenscanner hat Probleme bei gepackten Dateien im download- Stream.
Lösung: entweder ein anderes Anti-Virenprogramm, das Anti-Virenprogramm vor dem download deaktivieren (bei den meisten Programmen können Zeitintervalle eingestellt werden) oder wenn die Hardware entsprechend ausgelegt ist, eine virtuelle Maschine einrichten und diese ohne Virenscanner betreiben.

Win8 - Shortcut zu Bluetooth / ein- und ausschalten

Hin und wieder benutzte ich meinen Kopfhörer via Bluetooth in Verbindung mit meinem Notebook.
Damit der Akku eine längere Zeit durchhält, schalte ich Bluetooth bei Nichtgebrauch aus. Das ist in Win8 leider sehr umständlich mit vielen Mausklicks verbunden.
Was lag daher näher, dafür ein Shortcut auf dem Desktop zu erzeugen. Nach vielem Suchen habe ich dann einen Hinweis bekommen, was in die Eigenschaften des Shotcuts geschrieben werden muss.

Speicherort:
C:\Users\%username%\AppData\Local\Packages\windows.immersivecontrolpanel_cw5n1h2txyewy\LocalState\Indexed\Settings\de-DE\AAA_SettingsPagePCSystemBluetooth.settingcontent-ms
Symbol:
%SystemRoot%\system32\DevicePairingFolder.dll

Dieser Link ist für deutsche Betriebssysteme, für Anderssprachige muss der Teil 'de-DE' ausgetauscht werden.
Der Link für die Symbole ist auf eine dll- Datei, die das Bluetooth- Symbol beinhaltet.